Home » Uncategorized » Wie „Neurussland“ den russischen Nationalismus wiederbelebt hat

Wie „Neurussland“ den russischen Nationalismus wiederbelebt hat

Pages

Flickr Photos

Madeira - northwest coast

Butterfly

2016 Lake Yamanaka winter Fuji

More Photos

Blog Stats

  • 19,061 hits

Voices of Ukraine

Krieg befördert ganz allgemein den Nationalismus, und wenn es noch dazu ein Raubzug ist, dann ist patriotische Euphorie garantiert.

Oleksandr Fomenko, 20. Juli 2014, auf zaxid.net

Quelle: zaxid.net Quelle: zaxid.net

Die Annexion der Krim hat in der russischen Gesellschaft einen wahren Tsunami an Nationalismus ausgelöst. Auf den Zerfall der Sowjetunion folgten für Russland geopolitische Verluste und Niederlagen. Einst nannten die verhassten Amerikaner Russland ein Imperium des Bösen, jetzt schon nur noch eine als Land getarnte Tankstelle. Die Urenkel der großen ruhmreichen Vorväter sind schlecht – dies empfinden Russen, die die Rote Atlantis und das Dritte Rom betrauern. Und dann fängt auch noch die Ukraine an, sich aus der brüderlichen Umarmung aufzurichten … Mann kann sich vorstellen, wie die unter Verlustsyndromen leidenden Russen sich über die „heimgeholte“ Krim gefreut haben müssen. Vielleicht hätten auch die Ukrainer auf solche Weise auf eine „Heimholung“ des Kuban-Gebiets reagiert – mit dem Unterschied, dass wir keinen hypertrophierten…

View original post 1,163 more words


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: